die Blutegeltherapie

Der medizinische Blutegel heisst auch Hirudo medicinalis. Er ist der bekannteste Vertreter der Egel. Seit Jahrhunderten wir er in der Medizin zur Behandlung bei verschiedenen Krankheiten eingesetzt. 

Der Blutegel hat scharfe Calcitzähnchen. Selbst dickes Rinderfell sind für ihn somit kein Problem. Bei einen sogenannten Saugvorgang, wird neben dem gerinnungshemmenden Stoff Hirudin auch Eglin (entzündungshemmend), Hyaluronidase (löst das Bindegewebe auf), Calin (verursacht die lange und gewünschte Nachblutung) und Destibilase L (antibiotisch) abgegeben. Ein Egel saugt ungefähr 20min.-60min., und kann dabei bis zu einem 5-fachen seinen Körpergewichts an Blut saugen.

Die Blutegel beziehe ich auf www.hirumed.ch.


 

Traditionelle Anwendungen bei Tieren

  • Gelenkentzündung akut / chronisch
  • Sehnenentzündung
  • Venenentzündung
  • Durchblutungsstörung
  • schlecht heilende Wunden
  • akute Hufrehe ( Pferd )
  • Kreuzverschlag ( Pferd )
  • Abszesse
  • Hämatome